четверг, 29 марта 2012 г.

Мюзикл DADDY COOL едет в Испанию








Как и было запланировано, мюзикл DADDY COOL, базирующийся на музыкальном бэк-каталоге Фрэнка Фариана, запускается в Испании.
По сообщению интернет-версии газеты Mallorca Zeitung, шоу будет демонстрироваться в течение трёх месяцев (с 29 июня по 23 сентября) на популярном международном курорте Мальорка.
Как известно, на этот знаменитый средиземноморский остров каждое лето прибывают сотни тысяч туристов со всей Европы, где песни Boney M., составляющие основной репертуар постановки, хорошо известны.
По словам директора производства испанской версии Ханса-Томаса Бендера (Hans-Thomas Bender), в мюзикл вложены большие средства. "Кастинг уже почти завершён и в ближайшее время начнутся репетиции. Мы набрали прекрасный интернациональный состав артистов, инженеров, техников и визажистов. Надеюсь что нам удастся потрясти воображение публики невероятным по красоте и энергетике зрелищем вкупе с музыкой великого Фрэнка Фариана." - сказал Бендер.
Напомним, что помимо хитов Boney M., в DADDY COOL также используются композиции таких артистов Фариана как ERUPTION, MILLI VANILLI, LA BOUCHE и NO MERCY. Мировая премьера состоялась 21 сентября 2006 года в Лондоне. Затем шоу было показано в Берлине (Германия, 2007) и совершило турне по Голландии (2011-2012).
Запуску мюзикла в Испании предшествовала большая организационная работа. Так, например, было заключено эксклюзивное соглашение о стратегическом партнёрстве с популярной авиакомпанией Air Berlin, которая подключилась к продвижению DADDY COOL посредством рекламы на своих интернет-ресурсах и в самолётах, направляющихся на Мальорку. Билеты на шоу можно будет приобрести прямо на борту лайнера. Средняя стоимость составляет 60 евро. Кроме того, имеется возможность приобрести билеты на сайте авиакомпании.
Рекламные ролики DADDY COOL можно будет увидеть во время полёта на борту самолётов, принадлежащих Air Berlin, а также на некоторых телеканалах. Непосредственно перед запуском мюзикла будет проведена PR-кампания в прессе.
На вопрос корреспондента относительно хода работ над постановкой испанской версии, организаторы подтвердили, что находятся в постоянном контакте с Фарианом. Кроме того, они не исключают что продюсер сможет прибыть на премьерный показ DADDY COOL в Палма-де-Мальорка.


дополнительная информация:

заказ билетов: www.ticketonline.de
официальный сайт мюзикла: www.daddycoolmusical.com
русскоязычный сайт: www.daddycoolmusical.narod.ru


"Daddy Cool": Planziel großer deutscher Mallorca-Knaller

Das Musical soll mit Songs des Boney-M-Erfinders Frank Farian fast drei Monate lang Palmas Trui Teatre füllen

Ingo Thor Wer kennt sie nicht, die süffigen Songs des seit Jahrzehnten bestens bekannten deutschen Pop-Komponisten und -Produzenten Frank Farian. Und erst recht seine Gruppen! Die wohl berühmteste ist Boney M. Mit einem Mischmasch aus deren und anderen Liedern will die Firma Sunny Music Entertainment das Unglaubliche wagen: Ab 29. Juni soll das Spektakel einen ganzen Sommer lang – bis 23. September – vor allem Touristen ins Trui Teatre in Palma locken.

Aufhänger des Konzepts ist, wie der Titel „Daddy Cool" verrät, Boney M., die Band mit dem inzwischen verstorbenen Top-Tänzer Bobby Farrell, jenem gertenschlanken und sich gummihaft wie eine Zeichentrickfigur bewegenden Wirbelwind mit den grellen 70er-Jahre-Klamotten, die unter anderem mit Hilfe von Ilja Richters „Disco"-Sendung in Millionen Gehirne gebrannt wurden.

Ma, Ma, Ma, Ma...
„Rivers of Babylon" ist einer dieser Farian-Songs, die von Farrell zur Begeisterung des Publikums getanzt wurden, auch heute noch in Radios und auf Partys rauf und runter gespielt werden und selbst nassforsche Teenies gelegentlich zum Mitsummen verleiten, dies an allen Ecken und Enden der Welt, sogar in den für ausländisches Liedgut nicht durchgehend empfänglichen Vereinigten Staaten von Amerika. Oder „Ma Baker" (unvergessen das mit ultratiefer Stimme herausgestoßene „ma, ma, ma, ma"): Das Lied beschäftigt sich mit dem Leben und Wirken einer legendären amerikanischen Verbrecherin aus den 30er-Jahren.

Frank Farian! Seit den späten 60ern beglückt der mittlerweile 70-jährige, heute hauptsächlich in Miami wohnhafte Chartstürmer die Menschen, was sich in 800 Gold- und Platinauszeichnungen niedergeschlagen hat. Milli Vanilli, La Bouche und Eruption sind andere von ihm kreierte Gruppen, von denen er einst einige vor deren Bekanntwerden klammheimlich in seiner Disco im idyllischen St. Ingbert getestet hatte. Die Annahme ist also durchaus nicht vermessen, dass das innerste Wesen des deutschen Michels nicht nur von Currywurst, Leberkäs und Bier, sondern auch von Farians Melodien geprägt ist.

„25 Hits, die jeder kennt"
Das Musical „Daddy Cool" wird mit großem finanziellen Einsatz produziert. „25 Hits, die jeder kennt", sollen gespielt werden, verspricht Hans-Thomas Bender, der Chef der Produktionsfirma Sunny Music Entertainment, der diese als Entertainment-Highlight des Mallorca-Sommers konzipierte Show zusammen mit Co-Produzent Michael Stark auf der Insel auf die Bühne bringen will und in fast permanentem Kontakt mit „dem Frank" steht. „Wir wollen ein richtig schönes Urlaubs-Gefühl erzeugen." Mit Boney-M-Liedern und vielen der so wahnsinnig vielen anderen Frank-Farian-Songs. „Viel Licht, viel Tanz, alles wird live gesungen."

Liebe, Tanz, Steel-Drums
Eingebettet werde das Ganze – das Genre hat seine Regeln – in eine Love-Story zwischen einem Sunny und einer Rose, übrigens mit einer „Ma Baker" als böse, böse Mutter des Mädchens. Es werde nicht nur ausgiebig gesungen, sondern auch gesprochen, mit viel theatralischer Gestik, viel Leidenschaft, dem Drum und Dran also, das man von dieser Art Veranstaltungen kenne.

Auch wird „alles ein bisschen karibisch – Steel Drums, der Sound aus Jamaica und Trinidad und Tobago", sagt Bender, der ein etwa zweistündiges buntes Potpourri für Augen und Ohren verspricht und angesichts der für den Mallorca-Sommer in Aussicht gestellten sehr hohen Urlauberzahlen einen Ansturm auf die Tickets erhofft. „Daddy Cool" werde global gesehen "eine Mischung aus Abba und Dirty Dancing" sein, fasst Bender die Essenz der Show zusammen.

Casting fast beendet
Mit insgesamt 40 Leuten – Darstellern, Technikern, Monteuren, und und und – werde man Mitte Juni mit den Proben beginnen. Das Casting sei so gut wie abgeschlossen, die Sänger und Schauspieler – Musical-Leute eben – stammen aus verschiedensten Ländern, sagt Bender. Fachkräfte wie Friseure und Physiotherapeuthen – für solche Produktionen immer stark nachgefragt – werde man auf der Insel rekrutieren.

Die Tickets sollen an die 60 Euro kosten und unter anderem per Reiseleiter unter die Leute gebracht werden. Nach Ostern kann man sie auch on-line unter www.ticketonline.de erwerben. Natürlich soll in unterschiedlichsten Medien kräftig getrommelt werden, unter anderem in der Bordzeitschrift von „Premium-Partner" Air Berlin.
Eine ähnliche Version von „Daddy Cool" gab's im übrigen schon einmal, erzählt Bender: „2006 wurde das Musical in London aufgeführt, später dann in den Niederlanden, wo es mehrere Monate lang ausverkauft war."
Ob der große Frank Farian anlässlich des Musicals nach Mallorca kommen wird? „Das ist nicht ausgeschlossen", gibt sich Bender kryptisch.



источник: www.freizeit.mallorcazeitung.es

Комментариев нет: