понедельник, 24 ноября 2008 г.

7 лет со дня гибели Melanie Thornton (13/05/1967 - 24/11/2001)



Сегодня исполнилось ровно 7 лет со дня гибели Мелани Торнтон (Melanie Thornton), солистки популярного дуэта LA BOUCHE, который продюсировал Фрэнк Фариан. Об этой трагедии уже было рассказано на страницах нашего сайта, поэтому все, кто хочет ознакомиться с подробностями истории LA BOUCHE и биографией Мелани, могут перейти на соответствующую страницу (кликните заголовок этого сообщения или найдите через поисковик блога новостей FFFclub соответствующие статьи).
Сегодня мы не будем многословными, а просто почтим память Мелани публикацией её последних сольных работ. Звучание голоса Мелани Торнтон будет лучшим напоминанием об этой удивительной певице...

Melanie Janene Thornton (* 13. Mai 1967 in Charleston, South Carolina, USA; + 24. November 2001 in der Nähe von Bassersdorf, Schweiz) war eine US-amerikanisch-deutsche Pop-, R&B- und Dance-Sängerin. Sie wurde vor allem durch das erfolgreiche Eurodance-Projekt La Bouche bekannt.

Biografie
Thornton wuchs in Charleston und Mount Pleasant im Bundesstaat South Carolina auf. Schon als kleines Mädchen träumte sie davon, eines Tages auf den Bühnen der Welt vor einem grossen Publikum zu stehen und zu singen. Inspiriert von Künstlern wie Aretha Franklin, Roberta Flack, den Temptations und dem Sound des Motown-Labels begann sie bereits im Alter von sechs Jahren damit, vor dem heimischen Spiegel zu singen. Im Alter von elf Jahren erhielt sie zum ersten Mal Gesangsstunden. Während ihrer Collegezeit finanzierte sie sich diese durch Jobs in Coverbands. Teilweise stand sie so viermal in der Woche auf der Bühne von Blues- und Jazzbars sowie anderen Clubs. Zweieinhalb Jahre arbeitete sie auf diese Weise, ehe sie auf Bitte ihrer Schwester nach Deutschland kam.
Onkel Bob Chisolm - ein Onkel ihres Schwagers - hatte gute Kontakte zu deutschen Produzenten und Musikern. So gelang es ihr, in der ersten Zeit mit Gesangsaufnahmen für andere Bands (Groovin' Affairs, Schnapka usw.) und Projekte über die Runden zu kommen. Mit den Produzenten Amir Saraf und Ulli Brenner nahm sie 1993 den Song "Sweet Dreams" auf. Das Stück, das einmal einer der grössten Erfolge von La Bouche werden sollte, erregte die Aufmerksamkeit von Frank Farian, Produzent von Milli Vanilli und Boney M. Mit dem renommierten Label BMG im Rücken ging dann alles sehr schnell: Von Italien aus erklomm die Single die Spitzen der Charts in ganz Europa, und in ihrer amerikanischen Heimat landete das Duo in den Top Five der Charts. Auch in Japan, Südamerika, Kanada und Australien waren La Bouche sehr erfolgreich. Der Anfangserfolg des Duos konnte noch einige Zeit fortgeführt werden, verblasste dann jedoch allmählich.
Um ein Soloprojekt zu starten, beendete Thornton den Vertrag mit BMG im Februar 2000, und Sony England brachte Thornton zu Sony Deutschland, wo sie bei der Sony-Tochter X-cell Records unter Vertrag genommen wurde. Einen ersten Eindruck hinterliess sie mit der Single "Love How You Love Me". Die Ballade war recht erfolgreich, hatte aber mit ihrer La Bouche-Zeit nicht mehr viel gemeinsam. Auftritte in vielen Fernsehshows brachten ihr Gesicht wieder zurück ins Rampenlicht. Ihr Song "Wonderful Dream (Holidays Are Coming)" wurde sogar für einen weihnachtlichen Werbespot für The Coca-Cola Company ausgewählt, der bis ins Jahr 2005 in dieser Form im Fernsehen lief. Wonderful Dream kam dadurch zu Weihnachten regelmässig wieder in die deutschen Singlecharts.
Melanie Thornton starb, als ihre Karriere als Solokünstlerin gerade begann. Im Landeanflug des Fluges Crossair 3597 von Berlin-Tegel nach Zürich stürzte die Maschine ab. Die Maschine zerschellte in einem Waldstück in der Nähe von Bassersdorf; 24 Menschen starben, darunter auch zwei Mitglieder der Pop-Gruppe Passion Fruit.
Melanie Thornton liegt auf dem Mount Pleasant Memorial Gardens in Mount Pleasant (South Carolina) begraben.


Melanie Thornton

Was part of the 1990s dance duo "La Bouche" who earned hits such as "Be My Lover" and "Sweet Dreams" with Alaskan native, rapper Lane McCray.

Her single, "Wonderful Dream", was chosen for a Coca-Cola TV commercial prior to her death.
Arrived in Germany with just $15 in her wallet before being discovered by Frank Farian, the producer behind Boney M and Milli Vanilli.

Used to sing in night clubs before embarking into fame.

Was en route to Switzerland to promote her debut solo album "Ready To Fly" when she was killed in a plane crash along with 24 other passengers including Maria Serrano-Serrano and Nataly Van het Ende two members of the German pop trio "Passion Fruit".

Was remembered by fans, friends and government officals in a public memorial service held on December 1, 2001 in Berlin, Germany.

Graduated from Wando High School in Charleston, South Carolina.

The group name La Bouche is French for "the mouth".

She and along with Lane McCray earned many awards for La Bouche including the German Grammy, the Echo, for best Dance Song of the Year in 1995, the ASCAP Song Writers Award, the Winter Music Conference's win for best dance recording for the single "Be My Lover" and the Golden Europa, for Best Duo or Group. They were nominated for "Best Dance Video" at the second annual MTV-Europe Music Awards, three video music awards at the MTV VMAs in 1996, and along side No Doubt and Tony Rich for Billboard Music Awards's Best New Artist category.

Is buried at Mount Pleasant Memorial Gardens in Charleston, South Carolina.

Personal Quotes

"I know we don't have any guarantee that we're gonna live tomorrow. That's why I live everyday as it was my last."

Комментариев нет: